„Es war schön, alle persönlich kennenzulernen“

Erstes reales Treffen des Netzwerkes 6.2 „Experten für das Lesen“ am 29.09.2021

Nachdem die Zusammenarbeit im Netzwerk etwa ein Jahr auf digitale Formate zurückgreifen musste, konnten am 29.09.2021 erstmalig alle zehn Transferschulen, die Transferkoordinatorin Dr. Corinna Lohmann und die Impulsschule zusammenfinden. Das Netzwerktreffen fand dazu ganztägig im Foyer der Impulsschule, der Aplerbecker-Mark-Grundschule in Dortmund, statt. Die Stimmung war gut und die Motivation groß, endlich „so richtig“ im Netzwerk zusammenzukommen, neuen Input zu erhalten und sich untereinander auszutauschen.

Inhaltlich wurden die Schwerpunkte und Ziele des BiSS-Netzwerkes nochmals besprochen, woraufhin die Transferschulen anschließend Zeit hatten, im eigenen Schulteam individuelle Stärken und Schwächen im Zusammenhang mit einer medienkonvergenten Lesediagnostik und -förderung zu bestimmen und einzuordnen. Es folgte ein Erfahrungsaustausch zu den erarbeiteten Inhalten des ersten Moduls: Inwieweit konnten die Schulen bereits Ideen zur Diagnose und Förderung der Leseflüssigkeit ausprobieren? Konnte das Kollegium informiert und mit ins Boot genommen werden? Gab es Stolpersteine auf dem bisherigen Weg?

Nach der Mittagspause stellte sich die Impulsschule an drei verschiedenen Stationen vor:

  1. Lesetandem und Lesekonzept: Frau Maus erklärte das Vorgehen zur Arbeit mit Lesetandems an der Impulsschule und gab zusätzliche Informationen zum schuleigenen Lesekonzept.
  2. Digitale Medien in der Leseförderung: Frau Kerstin stellte Unterrichtsbeispiele zur Einbeziehung digitaler Medien in Form der App „Book Creator“ vor.
  3. Das Eulennest: Frau Hallmann zeigte die Schulbücherei und berichtete von den dort initiierten Leseförderangeboten und der Kooperation mit der Stadtteilbücherei.

 

Ziel dabei war es, mögliche Erträge der Impulsschule aus der BiSS-Transfer-Arbeit zu erfahren, detaillierte Rückfragen zum BiSS-Prozess zu stellen und neue Ideen für die eigene Schule zu erhalten.

Abschließend wurde ein Exkurs zum zweiten Modul „Leseverständnis“ gegeben und über den weiteren Blended-Learning-Prozess informiert.

Kategorien

Neueste Beiträge

Grundschule „Schule am Park“ erhält Auszeichnung für sprachsensiblen (Mathematik) Unterricht

Die Konrektorin Friederike Wilde und die Impulslehrkraft Jens Bester zeigten sich erfreut über die Auszeichnung und sehen es als lohnende Aufgabe, interessierte Schulen zu unterstützen, die sich auf den Weg machen, einen sprachsensiblen Mathematikunterricht an ihren Schulen umzusetzen.

Einführung RESO-Ordner

Welche Vorteile bietet der RESO-Ordner? Das Material des Ordners ist in intensiver Kooperation zwischen Universitäten und Schulen entstanden. Der umfangreiche Ordner enthält praxiserprobtes Diagnose- und Übungsmaterial, welches auf neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen beruht. Individuelle Förderschwerpunkte der Lernenden können ermittelt und die Fördermaterialien entsprechend zusammengestellt werden.