Workshop Netzwerk 5.1: Von der Leseflüssigkeit zur Lesekompetenz – Erste Einarbeitung in ein Lesestrategietraining

Unter diesem Titel fand am 03.02.22 ein Workshop für das Kollegium der Landwehrschule in Oberhausen statt. Die Landwehrschule ist Transferschule für das Netzwerk 5.1 und hat bereits viele gute Erfahrungen mit dem Lesetandem gemacht.

Das Lesetandem ist, wie auch einige andere Fördermaßnahmen zur Lesefertigkeit, bereits seit einiger Zeit in den Arbeitsplänen implementiert. Mit dem Ziel das schulische Lesekonzept weiter aufzubauen und zu ergänzen konnte auf Initiative der Transferlehrkraft Rosa Cirrincione als Vorsitzende der Fachkonferenz Deutsch der Workshop in der Aula der Schule in Präsenz realisiert werden. Ausgehend vom Lesedidaktischen Modell von Rosebrock & Nix fand zunächst eine Bestandaufnahme der vorhandenen Lesefördermaßnahmen in den Klassen bzw. Jahrgängen statt. Im Anschluss daran stellte Transferkoordinatorin Claudia Handt vier elementare Lesestrategien vor und berichtete von den Erfahrungen aus der ersten Projektphase BiSS mit dem Lesestrategieprogramm „Lesen im Leseteam“ von Munser-Kiefer/Kirschhock (2014). In der anschließenden Praxisphase konnte das Kollegium in vier Gruppen die Lesestrategien in Theorie und Praxis anhand ausgearbeiteter Unterrichtsmaterialien kennenlernen. Die Inhalte und die Aufbereitung fand von allen Kolleginnen Zustimmung und so wurde beschlossen, das Lesestrategietraining in den Jahrgängen 3 und 4 durchzuführen und auch verbindlich in die Arbeitspläne aufzunehmen.
Es war ein gelungener Workshop mit einem guten Ergebnis für die Schule.

Kategorien

Neueste Beiträge

Treffen zum BiSS-Modul 1 der Netzwerke 7.1 und 7.2

Am Mittwoch, den 13.05.2022, trafen sich Mathematikkolleg:innen vom Theodor-Heuss-Gymnasium (Recklinghausen) und vom Josef-Albers-Gymnasium (Bottrop) im naturwisssenschaftlichen Trakt des Bottroper Gymnasium, um ihre Erfahrungen auszutauschen und erste Ansätze unseres BiSS-Konzepts zur Sprachbildung im Mathematikunterricht kennenzulernen. Mithilfe eines Experiments stellten die Kolleg:innen…